Vincent Peirani – auf Arte – bis 19.05

„Jazz darf wieder Spaß machen“

Vincent Peirani – auf Arte – bis 19.05 nochmaliger Sendetermin am 26.05 um 05:40 Uhr ?!

„Ganz Paris ist sein Atelier. Die Straßen und Plätze seiner Wahlheimat sind für Vincent Peirani musikalische Inspiration. Stets ist er auf der Suche nach neuen Klängen. Sein Instrument beherrscht er so perfekt, dass es mal klingt wie eine Orgel, mal wie ein Klavier, dann wie ein Blasinstrument oder eine menschliche Stimme. Genauso vielfältig ist der Stil Peiranis. In Frankreich ist er längst ein Star, in Deutschland macht er seit ein paar Jahren Furore als einer der kreativsten Musiker der europäischen Szene.“

Website von Vincent Peirani ; Auf ACT ; Auf Wiki

Discographie/Auszüge

  • François Salque / Vincent Peirani: EST (ZigZag, 2011)
  • Lars Danielsson / Ulf Wakenius / Vincent Peirani: Vagabond (ACT, 2011)
  • Thrill Box (ACT, 2012), mit Michael Wollny, Michel Benita, Michel Portal, Émile Parisien
  • Belle Epoque (ACT, 2013), mit Émile Parisien (Sopransax) im Duo
  • Living Being (ACT, 2015), mit Émile Parisien (cl, ts), Yoann Serra (d), Tony Paeleman (Fender Rhodes), Julien Herné (elb)
  • Vincent Peirani & Michael Wollny Tandem (ACT, 2016)

Zum deutschfranzösischen Improvisationswunder auf DF von Ilka Lorenzen

mit Musikern wie Michel Portal, Francois Salque, Daniel Humair, Renaud Garcia Fons, Sylvain Luc, Louis Sclavis oder Vincent Courtois

das Album EST mit Francois Salque: auf Qobuz: