Aboutjazz ! – 2017 – November

NORWEGEN – Jon Balke, Siwan – Nahnou Houm

Die Gemeinsamkeiten arabischer, klassischer, andalusischer und europäischer Barockmusik als Vertonung der Poesie von Al Andalus.

 

nahnou-houm

SCHWEIZ: Lisette Spinnler, die fallenden Blätter im Herbst. (Sounds Between Falling Leaves)

„Es ist das bisher sinnlichste und auf seine Art introvertierteste Album der Vokalistin und mit Songs, die, ausser Afro Blue, alle von ihr selbst geschrieben sind. Bezeichnend, dass sie dafür auch zwei Poems Emily Brontës in Musik gegossen hat: Die britische Dichterin (1818-1848), die unter ihrem Pseudonym Ellis Bell schrieb und von der zu Lebzeiten gerade mal ein Roman (Wuthering Heights, 1847) und ein einziger Gedichtband (Poems, 1846, zusammen mit ihren Schwestern Anne und Charlotte Brontë) erschien, besang in ihrer Lyrik Fantasiewelt und Natur und war eine enthusiastische Tierliebhaberin. Lisette, auf der Bühne zuweilen mit eigener, spontaner Fantasiesprache, scheint ihr darin seelenverwandt.“

Lisette Spinnler Vocals/Stimme; Stefan Arby (Piano), Patrice Moret (Bass) und Michi Stulz (Drums).

ncd4171

SCOTTLAND: Andrew Brain

“Like all good music written with improvisation in mind, Embodied Hope starts with an idea and a vibe, as well as melodies, chord sequences, solo sections and as many boundaries as I want to provide. But apart from that, it’s all in flux and very much up to the band, even in terms of suite order, solo order, etc. I trust these guys with where they take things – an experimental journey evolving on the road, night after night”.

a0136851751_16Andrew Bain – drums; George Colligan – piano; Jon Irabagon – tenor saxophone; Michael Janisch – double bass

BERLIN/BRANDENBURG: Tsching Taschenhymnen

„Alle Stücke sind sehr persönliche, mitunter ganz intime Stimmungsbilder, die den Weg der drei Musiker miteinander zum Klingen bringen. Franziska Kraft spielt auf einem eigens für sie gebauten fünfsaitigen Baßcello. Multi-Instrumentalist Helmut Mittermaier verleit den Bläserstimmen einen Reichtum an Klangfarben. Gitarrist Ben Aschenbach bildet mit seinem virtuosen, akzentuierten und feinfühligen Spiel die Basis für Harmonie und Groove.“

Franziska Kraft – Baßcello; Helmut Mittermaier – Sopran- und Tenorsaxophon, Melodica, Bambussaxophon, Flöte; Ben Aschenbach – Gitarre

cd_cover_taschenhymnen

USA: Scott Dubois

… auch hier die Herbstmusik: Ralf Dombrowski auf Jazzthing: „ein in sich schlüssiges suitenhaftes Konzeptalbum.“ Quasi ein Halbfinale zwischen Thelonious Monk und …

scott-dubois-autumn-wind-cover-150x150

Scott DuBois / guitar & conductor; Gebhard Ullmann / tenor sax & bass clarinet; Thomas Morgan / bass; Kresten Osgood / drums; Eva León / violin I; Conway Kuo / violin II; William Frampton / viola; Sarah Rommel / cello; Erin Lesser / flute; BJ Karpen / oboe
Elisabeth Stimpert / clarinet; Michael Harley / bassoon

FINNLAND: 3TM

Performed by 3TM: Jussi Kannaste, sax / Antti Lötjönen, bass / Teppo Mäkynen, drums & sounds.

MONTREAL Hiromi,

die, so scheint es, ohne Blue Note auskommt und dies mit Tempo, Rhythmus und Arpeggientrommel wettmacht … technisch sicherlich schwer zu toppen, stilistisch klingt es inzwischen vertraut.

Hiromi & Edmar Castaneda, Cantina Band, A Truibute to Jaco Pastorius

NEW YORK: Mark Guiliana; Jesey; (müsste man sicherlich eine eigene Replik zu machen. Hier die von Georg Waßmuth beim SWR)  SCHWEIZ: Björn Meyer; Provenance; ebenfalls eine eigene Welt. Ausdrückliche Warnung an Besitzerinnen und Besitzer empfindlicher Anlagen

UNITED KINGDOM: Zarah McFarlane – Arise – Sonderapplaus!

“Her third and most impressive album to date.” MOJO

“A kaleidoscopic 12-song set.” Record Collector

“Understated power.” Jazzwise

“Audacious.” Uncut

“A classy celebration of black British music.” The List

**** (and a 1/2)      All Music

****     Evening Standard

a0693262376_16

Playlist Spotify:

Playlist Qobuz

http://open.qobuz.com/playlist/1589652

eingestreut die wievielte Remaster R.E.M

rem-aftp25-dlx-ed-cover-px900

beste Grüße !